CDU Kreisverband Ortenau Gemeinsam stark für Sie. Menü

Kreistagskandidaten Wahlkreis XIII Ettenheim-Seelbach

  • Foto von Bruno Metz

    Bruno Metz

    Bürgermeister Ettenheim
    65 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, 3 Enkel
    Mitglied in Kreistag, Regionalverband Südlicher Oberrhein, Verwaltungsrat Ortenau Klinikum, Vorstandsmitglied Städtetag Baden-Württemberg
  • Foto von Ulrike Schmidt  (58)

    Ulrike Schmidt (58)

    Realschullehrerin
    58 Jahre, 2 Töchter
    Gemeinderätin in Ettenheim seit 1999
    1. Bürgermeisterstellvertreterin in Ettenheim
    Kreisrätin seit 2014
    Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe Ettenheim
  • Foto von Bernd Dosch

    Bernd Dosch

    Diplom-Verwaltungswirt Polizei (FH)
    54 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
    Ortsvorsteher von Orschweier,
    Stadtrat und Ortschaftsrat in Mahlberg,
    Vorsitzender der CDU Mahlberg-Orschweier
  • Foto von Werner Göhrig

    Werner Göhrig

    Steinmetzmeister
    64 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, 4 Enkelkinder
    Ortsvorsteher in Wittelbach seit 2019, Gemeinderat in Seelbach seit 2002, Ortschaftsrat seit 2002
  • Foto von Martin Junker

    Martin Junker

    Berufssoldat i.R.
    60 Jahre, verheiratet, 2 Söhne
    CDU-Mitgliederbeauftragter Kappel-Grafenhausen
    Vorstandschaft Heimat- und Kulturverein Münchweier
    Engagement in Jagd u. Jugendbetreuung
  • Foto von Andreas Josef Link

    Andreas Josef Link

    Bestattungsunternehmer
    54 Jahre, 1 Kind
    Seit 1999 im Gemeinderat in Rust
    Seit 10 Jahren Bürgermeisterstellvertreter in Rust
  • Foto von Matthias Litterst

    Matthias Litterst

    Bürgermeister der Gemeinde Schuttertal
    40 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
    Vorstandsmitglied CDU-Ortsverband Schuttertal
  • Foto von Thomas Maurer

    Thomas Maurer

    Energietechniker, Kommunalberater
    55 Jahre, verheiratet, 2 Kinder
    Stellvertretender CDU-Vorsitzender Gemeindeverband Rings-heim, Gemeinderat Ringsheim, Mitglied im TUS Ringsheim und Narrenzunft Ringsheim
  • Foto von Katja Singler

    Katja Singler

    Geschäftsführerin der Fa. Singler Kippenheim, Abbruch und Transporte
    38 Jahre, 1 Kind
    Mitglied in mehreren Vereinen

Gemeinsam stark für die Ortenau

Schwerpunkte in der Kreispolitik für die Südliche Ortenau

Die Südliche Ortenau ist ein attraktiver Lebensraum mit gesunder Struktur, aber auch einigen Herausforderungen.

Familie / Bildung:

Die Kinderbetreuung ist über die Kindertagesstätten gut ausgebaut. Sie soll auch in den Schulen intensiviert werden. Die Städte und Gemeinden brauchen dazu aber nicht nur Vorgaben, sondern auch finanzielle Unterstützung.

Umwelt / Energie:

Die Südliche Ortenau hat viele Potenziale, mit erneuerbarer Energie zum Klimaschutz beizutragen. Wir unterstützen diesen Weg. Unternehmen brauchen Entwicklungsfläche, Menschen Wohnungen. Dies wollen wir flächenschonend unterstützen, ebenso wie die Bemühungen um Biotopverbünde.

Öffentlicher Personenverkehr:

Die Großbaustelle Rheintalbahn rückt näher. Wir wollen den Ausbau eng begleiten, um die Belastungen der Menschen auch während der Bauzeit so gering wie möglich zu halten. Den Versprechungen des Verkehrsministers zum Busverkehr in Ländlichen Räumen müssen endlich Taten und Gelder folgen. In der Ortenau brauchen wir verlässliche Fahrpläne und nicht zuletzt über neue Medien, zum Beispiel einer App, eine bessere Übersicht.

Medizinische Versorgung / Soziales:

Den Neu- und Ausbau des Zentrums für Gesundheit und der Rehabilitationsklinik in Ettenheim werden wir eng begleiten. Über das medizinische Versorgungszentrum trägt der Ortenaukreis Verantwortung für eine ausgewogene medizinische Versorgung auch im Süden des Kreises. Für uns alle brauchen wir ein leistungsfähiges gut erreichbares Krankenhaus in Lahr.

Landwirtschaft / Forsten:

Der Klimawandel stellt neue Anforderungen. Über die Landwirtschafts- und Forstverwaltung muss der Ortenaukreis Landwirte und Waldbesitzer tatkräftig unterstützen; die klimapositive Waldwirtschaft ist ein erfolgversprechender Weg.

Radwege / Straßenbau:

Die umwelt- und menschenverträgliche Umfahrung der stark belasteten Orte an der B3 muss in den kommenden Jahren vorankommen. Mit einem Radschnellweg und dem Neubau weiterer Radwege wollen wir das Rad als umweltfreundliches Verkehrsmittel unterstützen.

Wirtschaft / Tourismus:

Die Wirtschaft braucht Entlastung von bürokratischen Auflagen und die Unternehmen Entwicklungsmöglichkeiten zum Erhalt und zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Der Tourismus als ein bedeutendes Wirtschaftsstandbein muss über Gemeindegrenzen hinaus gestärkt werden.