Herzlich Willkommen,

Kreisvorsitzender

auf unseren Internetseiten möchten wir Ihnen unseren Kreisverband mit seinen Ortsverbänden und Vereinigungen vorstellen. Sie finden bei uns Informationen über unsere Arbeit, den Kreisvorstand, unsere Ansprechpartner der Kreisgeschäftsstelle sowie über die Abgeordneten, die die Bürgerinnen und Bürger der Ortenau in den Parlamenten vertreten.

Viel Spaß beim Surfen!

Ihre CDU Ortenau

Volker Schebesta

Volker Schebesta,
Kreisvorsitzender der CDU Ortenau 

P. S. Haben Sie Anregungen oder Fragen? Dann schreiben Sie uns: info@cdu-ortenau.de

Weitere Meldungen


Wolfgang Schäuble

Bei den anstehenden Nominierungen der Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien für die Bundestagswahl 2017 wird sich Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB wieder bei der CDU für das Direktmandat im Wahlkreis Offenburg bewerben. Der Kreisvorstand der CDU Ortenau wird auf seiner nächsten Sitzung den Termin der Mitgliederversammlung mit der Wahl des Kandidaten festlegen, teilte der Vorsitzende der CDU Ortenau, Volker Schebesta, in einer Presseerklärung mit.


Viele Flüchtlinge, die ihre Heimat wegen Krieg, Verfolgung und anderer großen Nöte verlassen haben und auch darunter leiden, haben dank des großartigen und vielfältigen Engagements von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen in den Kommunen des Ortenaukreises erste Erfolge bei der Neuorientierung in ihrem Leben erreicht“, so CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender und Oberbürgermeister Klaus Muttach. „Insbesondere Flüchtlinge, deren Kinder in Kindergärten und Schulen zumindest zu einem gewissen Teil neu beheimatet sind und sozialen Anschluss gefunden haben, wie auch diejenigen erwachsenen Flüchtlinge, die sich schon mit großem Engagement um Beschäftigung oder auch im sozialen Leben der Kommunen eingebracht haben, sollten aus diesem in zarten Anfängen steckenden Integrationsprozess nicht herausgerissen werden. Deshalb sollte dies bei der Zuweisung der Anschlussunterbringung berücksichtigt werden“, fordert Muttach in einem Schreiben an Landrat Frank Scherer. Deshalb bittet die CDU-Kreistagsfraktion die Kreisverwaltung darum, Kriterien für die Zuweisung der Anschlussunterbringung zu erstellen und den zuständigen Kreisgremien vorzulegen.